KYUGU = Kyudomaterial

Für das Training werden japanische Übungskleider getragen und Bogen, Pfeile und Kyudohandschuh benützt. 

 

 

  YUMI

  = Bogen 

 

 

  YA

  = Pfeil

 

  GAKE

  = Kyudohandschuh

makiwara

 

  MAKIWARA

  = Pfeilfang: Reis-Strohbündel

 

  FUKU = Trainingskleider:

   GI (KEIKOGI) = Oberteil  

   HAKAMA = Hosenrock 

   OBI = Gürtelband 

   TABI = Füsslinge 

   TSORI = Schlarpen 

   MUNEATE = Brustschutz für Frauen 

   KIMONO = für geübte Schützen und offizielle Anlässe

 

Dazu kommen noch Kleinmaterial wie:

  • Baumwoll-Innenhandschuh für Gake (KYUDO-Handschuh)

  • TSURUMAKI = Sehnenring mit Ersatztsehne

  • GIRIKO = Harzpulver für Daumen-Handschuh in kleinem Behälter

  • FUDEKO = Asche für die linke Hand in Behälter

  • Weissleim für NAGAJIKAKE = verstärkter Pfeil-Nockpunkt

  • Zwei kurze Hölzer, um den Leim an der Sehne zu festigen

  • Hanffasern zur Verstärkung des Pfeilnockpunktes

  • WARAJI = Sehnenreiber aus Hanf oder alter Hanfsehne

  • Tuch oder Tasche für GAKE (Kyudohandschuh)

  • Scharfes Sackmesser für Unterhaltsarbeiten an Sehne und Bogengriff

  • Mass-Band oder Schablone zur Sehnenabstandskontrolle

  • Notizbüchlein mit Schreibzeug

  • Ersatz-Nocken und Spitzen für Pfeile

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 Siehe auch auf der Website des Schweizer Kyudo Verbandes:

   > SKV/AHK Ausrüstung